kuprion

about

Der Bruder mit eigenem Plattenladen, ein kaputtes Autoradio, und eines führt zum anderen: kuprion nahm sich selbst Tapes auf. Freunde und Bekannte konnten mit der elektronischen Musik, die da aus den Lautsprechern kam, nicht viel anfangen. Mit dem Umzug nach Berlin im Jahr 2011 musikalisch in der richtigen Stadt angekommen, wird dem damaligen Architekturstudenten klar, dass er seinen Fokus auf das Produzieren und Auflegen richten muss.

 

Gedacht, getan. Seit 2015 produziert er fast täglich, musikalisch beeinflusst von den künstlern Alter Ego, Andreas Tilliander, Âme, Moderat, Sebastien San, Bicep, Lake People und den labels Kann Records, Aus Music und Innervisions. Mehrere Veröffentlichungen unter dem ehemaligen Künstlernamen Annders sind inzwischen erschienen: eine 12 Inch EP auf Resopal/Berlin, eine EP auf L’ènfant Terrible/Montreal und eine Single unter seinem aktuellen Alias auf Rhombus/Berlin. Im Oktober 2017 feierte kuprion Premiere beim Londoner Radiosender BBC Radio One, als der DJ und Produzent Kölsch seinen Track „Galama“ in seinem Essential Mix gespielt hat. kuprion hat eine Vorliebe für Musik, die sowohl Melancholie als auch Euphorie in sich trägt und dancefloor-tauglich ist.

 

Auftritte in den Clubs seiner Wahlheimat (u.a. Griessmühle, Chalet, Kosmonaut) und auf einem Festival in Nantes/Frankreich ergänzen die Stunden, die er im Studio verbringt, um seine musikalische Entwicklung voranzutreiben. kuprion released seit Dezember 2017 monatlich einen neuen Track selbst, ein weiteres Projekt ist außerdem die Partyreihe „Discotopia“, die alle zwei Monate stattfindet.